Leading People in a High Performance Company: Vom „WAS“ zum „WIE“ als Führungskraft

 

„Leading People in a High Performance Company“ – ein Trainingsprogramm für 2.200 Führungskräfte bei INFINEON weltweit

 

Der DAX-Konzern INFINEON TECHNOLOGIES startet 2011 eine „High Performance“-Initiative. Wichtiger Stellhebel dabei: ein modulares Entwicklungsprogramm für alle Führungskräfte des Unternehmens. „Leading People in a High Performance Company“ erreicht am Ende über 2.200 Führungskräfte des Unternehmens – in Europa, Asien und den USA.

Kunde
Das Unternehmen INFINEON TECHNOLOGIES AG bietet Halbleiter- und Systemlösungen mit Schwerpunkt auf dem Gebiet der Energieeffizienz, Mobilität und Sicherheit. Mit rund 36.000 Mitarbeitern bietet das deutsche Unternehmen Produkte für die Geschäftsbereiche Automotive, Industrial Power Control, Power Management & Multimarket sowie Chip Card & Security.

Ausgangssituation

  • INFINEON startete nach der Finanz- und Wirtschaftskrise im Jahr 2010 eine „High Performance“-Initiative, die helfen sollte, die wesentlichen strategischen Stoßrichtungen, Geschäftsfelder und Projekte zu bündeln und auf die Zukunft auszurichten.
  • Neben dieser Ausrichtung auf das „WHAT“ ging es darum, Führungskräfte und Mitarbeiter auf die Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten. Im Zuge dieser Initiative wurde ein High Performance Behavior Model eingeführt, das sich auf das „HOW“ von High Performance im Unternehmen fokussierte.
  • Um dies zu komplettieren und auch auf das „HOW“  in der Führung einzugehen, fragte INFINEON 2010 n&k für die Konzeption und und weltweite Durchführung der modularen Trainingsreihe „Leading People in a High Performance Company“ an.
  • Dieses internationale Programm war für 1.600 Führungskräfte weltweit angedacht und mit dem neuen High Performance Behavior Model verlinkt. Im internationalen Rollout war es wichtig, dass die im Programm vermittelten Inhalte Interpretationsspielraum für die Bedarfe der unterschiedlichen Regionen und Kulturen ließen.

Ziele

Die Teilnehmer des Programms ...

  • hinterfragten und definierten ihr Selbstverständnis als Führungskraft in den Rollen „Manager“, „Leader“ und „Experte“ je nach Führungslevel und Funktion.
  • entwarfen für ihren Verantwortungsbereich ein attraktives Big Picture bzw. Zukunftsbild und lernten, wie sie Mitarbeiter und Kollegen dafür gewinnen und mitnehmen.
  • lernten, Fokus und Orientierung zu bieten durch klare Erwartungen und ambitionierte Ziele.
  • trainierten, offenes und ehrliches Feedback zu geben, aber auch Feedback anzunehmen.
  • erfuhren, wie sie Vertrauen und Zutrauen im Team untereinander fördern durch besseres Verständnis und Wissen übereinander.
  • lernten, wie sie Mitarbeiter fördern und fordern sowie die Entwicklung der Mitarbeiter aktiv zu unterstützen.

Vorgehen und Ergebnis

  • Zielgruppe des Programms waren People Manager aller Level bei INFINEON weltweit. Diese waren gebündelt in zwei wesentliche Teilgruppen: Führungskräfte, die Führungskräfte führen, und Führungskräfte, die Mitarbeiter führen.
  • Für beide Zielgruppen fanden mit HR und Vertretern des Managements Interviews, Konzeptionsworkshops und Feedbackschleifen statt, bis für Deutschland, Europa und APAC jeweils ein erster „Rohling“ in Pilotgruppen getestet wurde. Dies brachte Aufschluss über Passung und notwendigen Feintuning-Bedarf.
  • Das fünftägige Programm in zwei Modulen war zusätzlich verlinkt mit dem damals neu eingeführten INFINEON-High Performance Behavior Model und bezog sich darauf. Dieser Referenzrahmen mit Verhaltensankern zu gewünschtem Verhalten für Mitarbeiter und Führungskräfte sorgte für gute Orientierung der Teilnehmer des Programms.
  • Das Programm war für drei Jahre ausgelegt und sollte 1.600 Führungskräfte in Europa, Nordamerika und Asien auf allen Hierarchieebenen erreichen. Ende 2015 hatten dann insgesamt 2.200 Führungskräfte von INFINEON weltweit an dem Programm teilgenommen.
  • Wegen des großen Erfolgs startete darüber hinaus im Jahr 2013 eine Führungsinitiative an den Produktionsstandorten Dresden, Regensburg und Warstein für die Führungskräfte in der Produktion. Die Initiative an den Standorten Dresden und Regensburg sah vor, dass die Schichtleiter und Schichtführer in gemischten Gruppen aus beiden Fertigungen in einem Best-Practice-Sharing-Ansatz voneinander profitierten.

Kundennutzen

  • Gemeinsames Führungsverständnis (Managing, Leading, Working as an expert) und gemeinsame „Sprache“ zum Thema „Führung“ aller Führungskräfte des Unternehmens INFINEON weltweit
  • Verbindung des INFINEON-High Performance Models mit einem Skill Set und Werkzeugkasten für Führungskräfte für wesentliche Führungssituationen im INFINEON-Alltag
  • Nachhaltigkeitssicherung für künftige Führungssituationen durch modularen Aufbau und Lernprojekte zwischen den Modulen und Lernpatenschaften zwischen Teilnehmern 
Copyright 2018 Nonnast & Kollegen. All rights reserved.
Herzlich willkommen bei Nonnast & Kollegen. Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Weitere Informationen
Verstanden!